In der Region verankert und engagiert.

Ich wurde in Aarau geboren und habe seit meinem Geburtsjahr, 1991, in der Aarauer Agglo gewohnt, erst in Buchs, dann in Unterentfelden. Seit letztem Jahr wohne ich im Stadtgebiet.

Ich nutze Aarau nicht nur, um hier zu wohnen und nach Zürich zu pendeln, ich engagiere mich auch für die lokale Kulturszene. Seit neun Jahren leite ich hier die Improvisationstheatergruppe Hirschwahn, zu deren Aufführungen Sie natürlich herzlich willkommen sind. Hirschwahn organisierte unter anderem vier Jahre lang die offene Bühne SWING im Jugendhaus Flösserplatz, die so einigen jungen Künstlerinnen und Künstler erste Bühnenerfahrungen ermöglichte. Ebenfalls vier Jahre lang organisierte ich den Bilingue Slam Aarau mit, wo hörende und gehörlose Poeten aufeinander treffen. Im Sommer 2016 war ich zudem als Gastspieler im Flüchtlingsdrama 'Das Verhör' der Theatergruppe AUJA! zu sehen.

Ein echter Grüner.

Von 2012 bis August 2016 arbeitete ich für den Jurapark Aargau, wo ich vor allem in der Kommunikation, aber auch in zahlreichen Naturschutz- und Umweltbildungsprojekten arbeitete. 2016-18 studierte ich Umweltwissenschaften im Master an der Uni Zürich. Beides hat mir sehr geholfen, mein Fachwissen im Bereich Umweltschutz zu erweitern. Nun möchte ich dieses im Einwohnerrat zum Nutzen der Allgemeinheit weitergeben.  

Naturschutz und nachhaltige Wirtschaft können nur wirklich effektiv sein, wenn die politischen Rahmenbedingungen stimmen. Dies erkannte ich schon früh und trat deshalb mit achtzehn Jahren den Grünen Aargau bei. Nach einigen Jahren als redaktioneller Mitarbeiter der Parteizeitschrift nahm ich 2015 Einsitz ins Wahlkampfteam der Grünen und durfte dazu beitragen, unseren Nationalratssitz zu retten. 2016 wurde ich bei den Grossratswahlen dank einem kreativen Wahlkampf vom dreizehnten auf den fünften Platz katapultiert, worauf ich in die Vorstände der Kantonal- und der Stadtpartei gewählt wurde.

Um Grüne Geister in der Region Aarau besser zu vernetzen, lancierte ich im Januar 2017 den Grünen Stammtisch StadtLandFluss, der fast zwei Jahre lang monatlich in Aarau stattfand. Im selben Jahr leitete ich mit einem motivierten Team den Einwohnerratswahlkampf und die Arbeitsgruppe Plakate der Grünen Aarau. Es freute mich ausserordentlich, dass wir trotz einer grossen SP-Offensive prozentual leicht zulegen konnten und ich als Nachfolger von Markus Hutmacher in den Einwohnerrat einziehen durfte.

Wissenschaftler und Umweltschützer.

Nach meinem Bachelor in Vergleichender Politikwissenschaft und Biologie habe ich im Februar 2018 meinen Master in Umweltwissenschaften an der Universität Zürich mit einer Masterarbeit über Evolution und Schutz der europäischen Wildrosen abgeschlossen. Inzwischen bin ich Geschäftsleiter des Vereins Floretia und Regieassistent bei der Dokumentarfilm-Produktion Lucky Film.

Vor meinem Studium war ich ein halbes Jahr lang in Neukaledonien im Südpazifik tätig und organisierte für die kleine Organisation Mocamana unter anderem Recyclingkampagnen, Wiederaufforstungen und Umweltbildungsmassnahmen mit. Noch etwas früher, in meiner Kantonsschulzeit, wurde ich zweimal an die Internationale Biologie-Olympiade geschickt. Seither engagierte ich mich ehrenamtlich fünf Jahre lang als Praktikumsleiter für die Nachwuchstalente, die nach mir kamen. Mittlerweile hat eines davon meinen Job übernommen.

Mit meiner Improvisationsgruppe 'Hirschwahn' an den Aarauer Theatertagen.

Mit meiner Improvisationsgruppe 'Hirschwahn' an den Aarauer Theatertagen.

Beim Kontrollieren einer eigens entworfenen Kirschessigfliegenfalle, mit der die ökologische Bekämpfung dieses Trauben- und Obstschädlings erleichtert werden soll.

Beim Kontrollieren einer eigens entworfenen Kirschessigfliegenfalle, mit der die ökologische Bekämpfung dieses Trauben- und Obstschädlings erleichtert werden soll.

Im Sommer 2016 wurde mir und meinem Team am DingsDA-Improfestival in Darmstadt (D) der 'schräge Vogel' für die schrägste Szene des Abends überreicht.

Im Sommer 2016 wurde mir und meinem Team am DingsDA-Improfestival in Darmstadt (D) der 'schräge Vogel' für die schrägste Szene des Abends überreicht.

Zu Besuch bei den Grünen Zürich, an einer Demo gegen Leistungsabbau in der Bildungspolitik. Auf meinen wenigen Selfies bin ich stets angezogen. Sorry, AZ-Medien, hier gibt es nichts zu sehen.

Zu Besuch bei den Grünen Zürich, an einer Demo gegen Leistungsabbau in der Bildungspolitik. Auf meinen wenigen Selfies bin ich stets angezogen. Sorry, AZ-Medien, hier gibt es nichts zu sehen.