Zwölf Jahre verbleiben uns, um unseren Treibhausgas-Ausstoss netto auf Null zu senken. Sonst drohen eine Erderwärmung von mehr als 1,5° und mit ihr zahlreiche klimatische Teufelskreise, die zu einer weiteren Erwärmung führen und kaum mehr aufzuhalten sind. Technisch ist diese Absenkung anspruchsvoll, aber möglich. Wir müssen sie nur finanzieren und politisch den Weg dafür ebnen.

Deshalb unterstütze ich die Gletscher-Initiative, die Bewegung für Netto Null im Jahr 2030, die kantonale Initiative «Klimaschutz braucht Initiative», den gesamten Forderungskatalog der Klimastreik-Bewegung und viele weitere Vorlagen zur Energiewende. Insbesondere jede Anstrengung, die Banken, Pensionskassen und öffentliche Fonds jede weitere Investition in fossile Energieträger untersagt (sogenanntes carbon divestment). Wir können dieses Jahrhundert überleben. Aber nur, wenn wir schnell und bestimmt handeln.